Zurück

Pilzesammeln in Małopolska

Pilzesammeln in Małopolska

Nach Harz duftende Bäume, Lärchenhaine, oder herbstgoldene, braun-rötliche Buchen laden zu einem Spaziergang ein. Ein Waldspaziergang bietet Erholungsmöglichkeiten vom Stadtlärm, eine Gelegenheit in der freien Natur neue Kraft zu schöpfen.

Oft geht die Wanderlust mit  der Lust Pilze zu sammeln einher. Solche Ausflüge zum Pilzesammeln können von Erfolg gekrönt sein, man geht aber auch manchmal leer aus. Das Pilzesammeln beginnt man am besten früh am Morgengrauen, was die Chance auf guten Ertrag erhöht. Um die gesammelten Pilze nicht zu beschädigen, sollte ein Weidenkorb, sowie ein kleines Messer mitgenommen werden, um die Pilze am Stängelansatz, direkt am Myzelium abzutrennen, um sicherzustellen, dass an dieser Stelle neue Waldschätze gedeihen können. Die gesammelten Pilze können wir trocken, um später eine schmackhafte Pilzsuppe zuzubereiten. Oft wird aus Pilzen eine Füllung für Teigtaschen (Weihnachts-Rote-Bete-Suppe mit Teigtaschen), Kroketten oder Piroggen zubereitet. Allgemein beliebt sind auch Pilzsauce als Beigabe zum Fleisch z.B. aus Steinpilzen, oder marinierte Pilze. Am besten schmecken jedoch Pilze direkt von der Pfanne, z.B. Rührei mit exquisiten Pfifferlingen. Bei einer Waldwanderung können wir auch schmackhafte und sehr aromatische Himbeeren finden. An Rändern der Lichtungen wachsen oft ganze Ansammlungen von Brombeeren. Wenn wir aufmerksam unter die Füße schauen, werden wir auch Walderdbeeren oder ganze Heidelbeersträucher finden. All diese Waldschätze schmecken direkt vom Strauch am besten.

Spielen Spielen