Zurück

Vogelbeobachtung

Vogelbeobachtung

Bocian
Die Natur- und Landschaftsvielfalt von Małopolska bewirkt, dass diese Region ein Zuhause für viele Vogelarten geworden ist. Beim Ausflug empfiehlt es sich ein Fernglas mitzunehmen, weil man ganz unerwartet interessante und seltene Vogelarten beobachten kann. Die besten Zufluchtsgebiete für Vögel stellen Schutzgebiete.

Im Ojców-Nationalpark nisten u. a.: der schöne, blaue Eisvogel, interessante Spechtarten – der Grauspecht und der Grünspecht und über den reißenden Bächen finden wir den Wasserstar. Im Nationalpark von Babia Góra leben auf den Felsen äußerst seltene Mauerläufer, außerdem ist in der Nacht die größte polnische Eule, der Uhu zu hören. Der Gorce-Nationalpark ist u.a. ein Zuhause für die menschenscheuen Schwarzstörche und Auerhähne. Im  Pieninen-Nationalpark nistet auf den Felsen der Mauerläufer, manchmal wird der  Schreiadler beobachtet. In der polnischen Tatra lebt ein sehr seltener, herrlicher Greifvogel: der Steinadler und ab und zu kommt der weltschnellste Vogel, der Wanderfalke hierher. Der Magura-Nationalpark in den Niederen Beskiden ist u.a. ein Zuhause für den Steinadler und den Schreiadler, sowie für die kleinste polnische Eule: den Sperlingskauz. Die Vogelbeobachtung kann auch in großen Waldkomplexen betrieben werden, am interessantesten ist hierbei der Niepołomice-Urwald. Hier kommen u.a. Schwarzstörche und Fliegenschnäpper vor. Ein Vogelzufluchtsort ist auch die Umgebung der Fischteiche u.a. im  Skawa-Tal und Weichsel-Tal bei Spytkowice. Hier wurden zahlreiche Wasservogelarten beobachtet: Haubentäufer, Rohrdommel und Zwergdommel, Graugans, einige Arten der Seeschwalbe  und den sehr seltenen Nachtreiher. Bemerkenswert sind auch die großen Staugewässer in Dobczyce, Rożnów, Czorsztyn oder Klimkówka. Am besten besucht man sie in der Periode der Vogelwanderung (III-V und VIII-X). Die beste Zeit für die Vogelbeobachtung ist der frühe Frühling. Dann wird die Beobachtung durch die Baum- und Strauchblätter nicht gestört, man kann auch hoffen, interessante und seltene Wanderarten zu sehen, die in Małopolska nicht nisten.

Ornithologische Ausflüge  im Frühling und im Sommer:
Ornithologische Gesellschaft von Małopolska) (www.mto-kr.pl); naturwissenschaftliche Ausflüge mit Vogelbeobachtung: Büro für den Naturwissenschaftlichen und aktiven Tourismus) Bird Service (wwwbird.pl). Informationen zur Vogelbeobachtung: www.ptaki.dobczyce.pl (Informationen über Vögel des Dobczyce-Sees), www.czaplon.most.org.pl (Informationen über Reiher und andere Wasser- Sumpfvogelarten im Oberweichsel-Tal), www.carpatica.org (Informationen über die Vogelwanderung in den Karpaten).

Spielen Spielen